aktuelle Informationen zur Evakuierungs- und Sanierungslage

 21.08.2021

Liebe Freund*innen des Wöllner-Stift,

nachdem wir nun zurück im Wöllner-Stift sind, einige wichtige Infos:
Unsere Telefonanlage funktioniert noch nicht wieder. Übergangsweise können Sie uns in der Zeit zwischen 10 und 17 Uhr unter folgender Nummer kontaktieren: 0176 83777304. Wir werden dort Ihre Namen und Rückrufnummern erfragen. Ab Montag erhalten wir weitere Handys und werden dann unsere Bewohner*innen dabei unterstützen, Sie zurückzurufen.

Besuchsregelung:
Da unsere Pforte zerstört wurde, haben wir einen Bürocontainer aufstellen lassen. Der Haupteingang ist geschlossen. Wir bitten Sie stattdessen, sich im Container im Innenhof zu registrieren.
In den ersten Tagen sind die Besuchszeiten von 10 bis 17 Uhr (späteste Registrierung – die Besuchszeit ist dann nicht mehr begrenzt). Wir werden dies ab September wieder auf 18 Uhr ausdehnen.

Ansonsten kehren wir nun wieder zur Regelung laut Allgemeinverfügung zurück:

  • Immunisierte (doppelt geimpft oder genesen) sind nach Vorlage eines Nachweises von der Testpflicht befreit.
  • Nicht Immunisierte benötigen ein Zeugnis eines negativen Schnelltests, der nicht länger als 48 Stunden zurückliegen darf.

Der Aufzug im Haus Christian wird voraussichtlich Mitte nächster Woche wieder in Betrieb genommen. Bis dahin haben wir drei Treppensteiger, mit denen wir unsere Bewohner*innen nach draußen begleiten können.

Wir arbeiten weiterhin mit Hochdruck daran, die noch nicht wieder funktionsfähigen Anlagen (Telefonanlage, TV etc.) instandzusetzen.

Wir bitten um Verständnis, dass noch nicht wieder alles funktioniert wie vor dem Hochwasser.


 
28.07.2021
 
Besuchsregelung im GenoHotel:
 
Nach Rücksprache mit unseren Pflegekräften sowie mit den Verantwortlichen im GenoHotel möchten wir um Beachtung folgender (Haus-)Regelungen bitten:
 
Für Besuche ist, auch bei "Immunisierten" (vollst. geimpft oder genesen), der Nachweis eines negativen Schnelltests zu erbringen, der nicht länger als 48 Stunden zurückliegt. Direkt neben dem Hotel finden Sie ein Schnelltestcenter.
 
Die Besuchszeiten sind von 10 bis 17 Uhr. Da der Aufwand beim Abendbrot aufgrund der Einzelversorgung in den Zimmern deutlich höher ist als im Wöllner-Stift, bitten wir im Namen der versorgenden Mitarbeitenden um Verständnis, dass wir die Besuchszeit nicht - wie sonst üblich - bis 18 Uhr ausdehnen.
 

27.07.2021

Liebe Freund*innen des Wöllner-Stift,
in den vergangenen beiden Tagen fanden Gespräche mit den Schadenregulierern sowie Sachverständigen (s. Bild) der Versicherung statt.
In den betroffenen Bereichen werden die Böden, der Estrich und die Trockenbauwände entfernt werden müssen. Die Keller werden ebenfalls saniert.
Dies führt dazu, dass die Erdgeschossbereiche aller Häuser monatelang nicht genutzt werden können.
Wir konnten mit AIP Wohnen den Architekten gewinnen, der die Modernisierung des Wöllner-Stift geplant und durchgeführt hat. Da dieser alle Pläne hat und das Gebäude von Grund auf kennt, sind wir guter Hoffnung, dass die Arbeiten so schnell wie eben möglich voranschreiten werden.
Der Rückzug unserer Bewohner*innen hängt von dem Aufbau der Hauptverteilung des Stroms ab. Hier wurde durch den Elektriker die KW 33 (ab 16.08.) in Aussicht gestellt. Dies kann sich aufgrund fehlender Bauteile, schadhafter Leitungen etc. jedoch auch ein wenig verzögern.
Alle anderen Gewerke und Einrichtungen (Brandmeldeanlage, Heizung, Rufanlage, Aufzüge etc.) werden bis dahin voraussichtlich soweit wiederhergestellt sein, dass eine Wiederinbetriebnahme möglich ist.
Wir müssen leider davon ausgehen, dass wir noch eine Zeit im Geno Hotel Forsbach überbrücken müssen. Dies ist dank der Umorganisation in deren Betriebsabläufen auch möglich - dafür noch einmal ein großes Dankeschön!
Die Versorgung unserer Bewohner*innen klappt dort von Tag zu Tag reibungsloser - auch dank der vielen Helfer*innen.
Für die Abendbrotzeiten zwischen 17 und 18.30 Uhr könnten wir noch ein paar helfende Hände gebrauchen. Sollten Sie Zeit finden, können Sie sich weiterhin bei Frau Schmitz (0176 83777304) melden.
Die oben stehenden Nachrichten sind erst einmal schwer zu verdauen. Aber seid gewiss: Wir richten unseren Wöllner-Stift wieder her! Packen wir's an! 

23.07.2021

Informationen zur aktuellen Lage

Bitte beachten Sie auch unsere aktuellen Informationen auf unserer Facebook-Seite (@WoellnerStift) und Instagram!


23.07.2021

Telefonische Erreichbarkeit (Update)

Ab sofort sind wir auch wieder über die reguläre Rufnummer 02205/804-0 sowie die entsprechenden Durchwahlnummern zu erreichen. Der Anschluss wird nun auf die Zentrale Rufnummer im Geno-Hotel 02205/8039241 (siehe Beitrag vom 16.07.2021) umgeleitet.


16.07.2021

Telefonische Erreichbarkeit

Ab sofort können Sie unsere Zentrale in der Notunterkunft im Geno-Hotel telefonisch erreichen. I. d.R. wird unsere Mitarbeiterin Frau Nebe Ihren Anruf entgegennehmen und Ihr Anliegen weiterleiten.

Die Rufnummer lautet: 02205/8039241


Liebe Freund*innen des Wöllner-Stift,

nach einer Nacht, die jedem Katastrophenfilm zur Ehre gereicht hätte, ist es Zeit ein erstes Fazit zu ziehen.

Zu allererst: Unsere Bewohner*innen sind sicher und nun alle im Geno-Hotel angekommen. Wir haben dort den Pflegebetrieb aufgenommen und noch einige zusätzliche Ressourcen zur Unterstützung frei gemacht.

Wir werden im Geno Hotel, das eigentlich jetzt Betriebsferien hätte, die Küche und die hauswirtschaftlichen Tätigkeiten übernehmen.
Ab morgen werden wir eine Hotline für die Angehörigen bereitstellen und vor Ort im Hotel ein Telefon übernehmen. Wir haben leider zurzeit keinen Zugang zu Daten der Angehörigen, können Sie also nicht von uns aus kontaktieren. Wir werden hier die Telefonnummer für die Kontaktaufnahme kundtun.
 
Die Lage im Wöllner-Stift:
Haus August: Die Tagespflege, die Wäscherei, eine Wohnung im EG, die Werkstatt, die Anschlussräume sind komplett geflutet.
Wöllner-Stift: Das EG des Haus Christian wird lange Zeit unbewohnbar sein. Hier stand das Wasser besonders hoch. Das größte Problem: Die Keller sind gänzlich geflutet. Hier sind alle elektronischen Versorgungselemente, die Heizung, der Notstrom etc. untergebracht. Hier muss nun zunächst der Keller ausgepumpt werden. Anschließend werden wir den Schaden begutachten und eine Einschätzung geben können, wie lange die Wiederinbetriebnahme dauern wird.
Die Unterkunft im Geno-Hotel ist nach Rücksprache mit dem Geschäftsführer für drei Wochen gesichert.
Wir werden nun versuchen, über ein Notstromaggregat die Häuser wieder an die Stromversorgung anzuschließen. Parallel werden wir die betroffenen Areale, nach Rücksprache mit unserer Versicherung, räumen und säubern, sodass die Renovierungsarbeiten hoffentlich schnell beginnen können.

Danke:
Die Feuerwehr, das Rote Kreuz, der Rettungsdienst, die Polizei, Meurer-Touristik und auch wir selbst: Alle haben in der vergangenen Nacht einen unglaublich schwierigen und aufwendigen Kraftakt geleistet. Die Evakuierung einer so großen Pflegeeinrichtung mit 138 Plätzen ist eine logistische Herausforderung. Insbesondere aber auch in der Betreuung der Bewohner*innen. Hier war von allen Seiten große Feinfühligkeit wahrnehmbar. Danke dafür!
Ein großes Dankeschön richten wir an das Geno Hotel, die nun auf ihren Betriebsurlaub verzichten, um uns in unserer Notlage zu helfen. Das ist bei weitem nicht selbstverständlich und ist in der derzeitigen Lage sicherlich die bestmögliche Option für unsere Bewohner*innen.
Auch das Haus Kleineichen unterstützt uns mit der Bereitstellung von Mittagsspeisen für unsere BeWo-Bewohner, die somit im Haus August versorgt werden können.

Wir sind in stetigem Kontakt mit dem Krisenstab der Stadt Rösrath und werden die weiteren Schritte gemeinsam festlegen. Hierüber werden wir Sie zeitnah hier informieren.

Viele Grüße
Ihr Team Wölllner-Stift