Leitbild

 

 

  • Im Mittelpunkt der Dienstleistungserbringung im Wöllner-Stift stehen die Bewohnerinnen/Bewohner. Entscheidender Maßstab allen Handelns im Wöllner-Stift ist der Mensch. Wir sehen in den individuellen Bedürfnissen, Ressourcen und Grenzen der Bewohnerinnen/Bewohner die Grundlage unserer Tätigkeiten.

  • Mit dem Einzug in das Wöllner-Stift nimmt die zukünftige Bewohnerin/der zukünftige Bewohner Abschied von Ihrem/Seinem bisherigen Zuhause. Der Verlust der vertrauten Umgebung stellt eine gravierende Änderung der bisherigen Lebensführung dar. Aus diesem Grund ist es das Ziel des Wöllner-Stifts, den Bewohnerinnen/Bewohnern ein leistbar hohes Maß an individueller Lebensqualität zu ermöglichen. Das bedeutet, die Bewohnerinnen/Bewohner ungeachtet der körperlichen und geistigen Veränderungen als eigenständige Persönlichkeit in ihrer unantastbaren Würde wahrzunehmen und in ihrer Einzigartigkeit und ihrem religiösen Glauben zu respektieren.

  • Lebensqualität beinhaltet auch, die Privatsphäre der Bewohnerinnen/Bewohner zu respektieren und zu unterstützen, um den persönlichen Freiraum zu erhalten. Dabei ist der Wohn- und Lebensraum der Bewohnerin/des Bewohners von jedem anzuerkennen und zu schützen.

  • Voraussetzung eines bewohnerorientierten Handelns sind Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter, die sich verantwortungsbewusst am Arbeitsleben im Wöllner-Stift beteiligen.

  • Die Sicherung und Weiterentwicklung der Dienstleistungsqualität unter Berücksichtigung der jeweiligen Rahmenbedingungen und Anforderungen ist die Grundlage für eine professionelle und zukunftsorientierte Dienstleistungserbringung.

  • Der Stil unseres Hauses zeichnet sich durch Menschlichkeit und Respekt im gegenseitigen Miteinander aus. Durch einen ständigen Dialog zwischen Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern und Vorgesetzten kann eine vertrauensvolle Zusammenarbeit wachsen. Alle MitarbeiterInnen der verschiedenen Bereiche geben sich bei regelmäßig stattfindenden Dienstgesprächen gegenseitig Informationen, Beratung und Unterstützung.

  • Jede Mitarbeiterin/jeder Mitarbeiter hat die Möglichkeit, durch konstruktive Kritik und das Einbringen eigener Ideen, die Entwicklung des Wöllner-Stifts mitzugestalten.

  • Der Bereich der Altenpflege mit all´ seinen Facetten unterliegt einem ständigen Wandel. Daher ist es notwendig, Handlungen und Tätigkeiten regelmäßig zu reflektieren und das Wissen ständig zu aktualisieren. Dies´ stellt die Basis dafür dar, notwendige Kompetenzen zu bilden und weiterzuentwickeln. Hierzu steht allen MitarbeiterInnen ein umfangreiches Fortbildungsprogramm zur Verfügung.

  • Das Zusammenleben und Arbeiten im Wöllner-Stift erfordert eine professionelle Auseinandersetzung mit hygienischen Anforderungen. Diesem Thema werden wir durch die Entwicklung, regelmäßige Aktualisierung und Schulung von Hygieneregeln gerecht.

  • Um den weiterhin wachsenden Qualitätsanforderungen gerecht zu werden, ist es erforderlich, die gesamte interne Organisation sinnvoll zu strukturieren. Dies´ geschieht durch eine regelmäßige Optimierung der Aufbau- und Ablauforganisation auf Grundlage der Ergebnisse einer ständigen kritischen Überprüfung aller Betriebsteile.

  • Wirtschaftliches Handeln aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie eine wirtschaftliche Unternehmensführung ist die Voraussetzung für eine dauerhafte und sichere Positionierung des Wöllner-Stifts im Wettbewerb mit konkurrierenden Unternehmen. Diesbezüglich ist eine regelmäßige Überprüfung und Anpassung der strategischen Ausrichtung aller Unternehmensbereiche unerlässlich.

  • Das Pflegeleitbild, Pflegekonzept und alle Standards und Verfahrensanweisungen stehen den Mitarbeitern des Wöllner-Stifts im EDV-System unter „V:\Konzepte, Leitbilder“ zur Einsicht zur Verfügung.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok